Was ist RWA?

RWA ist die Abkürzung für Rauch- und Wärme-Abzug und ist Teil des vorbeugenden Brandschutzes. Er gehört zu den wichtigsten Maßnahmen zum Schutz von Leben und Gesundheit, sowie zur Erhaltung von baulichen Anlagen und den sich darin befindlichen Sachwerten.

Bei einem Brand entstehen während des Verbrennungsprozesses vorwiegend heiße Rauchgase, Wärme und Zersetzungsprodukte. Aufgrund der physikalischen Eigenschaften steigen diese Verbrennungsprodukte durch thermischen Auftrieb im Raum noch oben und bilden unterhalb der Decke eine Schicht. Diese Rauchgasschicht wird mit fortschreitender Branddauer immer dichter. Durch den Rauch werden giftige und leicht brennbare Zersetzungsprodukte transportiert. Mit Hilfe der elektromotorischen Antriebe werden die RWA-Lüftungsflügel im Dach oder im oberen Bereich der Außenwand des Raumes geöffnet. Durch diese Öffnungen können die aufsteigenden Verbrennungsprodukte bereits ab der Ent- Stehungsphase des Brandes direkt ins Freie entweichen, bevor sie sich im Gebäude verteilen und weitere Brandfolgeschäden verursachen. Mit zusätzlichen Öffnungen im unteren Bereich des Raumes wird die Auftriebswirkung durch Nachströmen von Zuluft noch verstärkt. Damit wird ein Absenken des Rauches in Bereiche vermieden, in denen sich Personen aufhalten. Die Verqualmung wird so auf einen geringen Teil des Raumes eingeschränkt. Die weitere Ausbreitung eines lokal begrenzten Brandes wird somit verzögert oder sogar verhindert.
Thermischer Auftrieb sorgt dafür, dass große Rauchgasmengen aufsteigen und den Raum oder das Gebäude mit Rauch füllen.

Rauchentwicklung im Treppenhaus

Wartung von RWA

Wartung Rauch- und Wärmeabzugsanlage - Studentenberg 4
Wartung Rauch- und Wärmeabzugsanlage - Studentenberg 4
Wartung Rauch- und Wärmeabzugsanlage - Studentenberg 4
 

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind Sicherheitsvorrichtungen, deren Funktion für den Ernstfall gewährleistet werden muss. Deshalb ist die regelmäßige Prüfung und Wartung von Entscheidender Bedeutung. Diese sollen verhindern, dass Umwelteinflüsse wie Korrosion, Staub und Fettabsonderungen oder Ölnebel zu Funktionsstörungen führen.

Die Akkus sind im Regelfall alle 3 – 4 Jahre auszutauschen. Dies ergibt ein Test im Rahmen der Wartung. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, einen Wartungsvertrag abzuschließen, damit die Anlage einmal jährlich durch unseren qualifizierten Mitarbeiter, Herr Hagen Braun, überprüft und gewartet wird.

Brandmeldeanlagen – alarmieren frühzeitig!

Eine Brandmeldeanlage ist eine Gefahrenmeldeanlage, die Ereignisse von verschiedenen Brandmeldern empfängt, auswertet und dann reagiert. Eine zeitgemäße Brandmeldeanlage erkennt frühzeitig einen Entstehungsbrand und alarmiert zuverlässig. Bevor Menschen oder Sachwerte gefährdet werden, entdeckt die Brandmeldeanlage den Brand, alarmiert gefährdete Personen und mobilisiert Löschkräfte.

Inhaber: E, Braun
Chausseestraße 12
17498 Neuenkirchen

Tel: 038 34 / 89 97 48
Fax: 038 34 / 89 82 47

info(at)Braun-Brandschutz.gmbh

GLORIA ist Europas größter Hersteller von Feuerlöschgeräten.
Gloria